DES


PUDELS

Unterhaltung mit 

Klassik.

KERN

»Des Pudels Kern heißt der gerade mal sechs Folgen junge Podcast von Elisa Erkelenz und David-Maria Gramse. Sein Thema: »Klassische Musik, Pop, Kampfkunst und Wissenschaft« – wer hat nicht schon immer auf genau diese Mischung gewartet?« Tagesspiegel Berlin

Des Pudels Kern auf Spotify

»Ich bewundere die Arbeit von Des Pudels Kern, weil Elisa Erkelenz und David-Maria Gramse sowohl äußerst tiefgründig sind als auch abgrundtief humorvoll, eine seltene Kombination, aber einzig angemessen.« 

Dr. Andreas Weber

»Des Pudels Kern« ist eine Gesprächsreihe rund um klassische Musik, Pop, Philosophie, Kunst und Wissenschaft. Wir saugen das Fett ab, lauschen zurück und in die Zukunft. Was erzählt uns Mozarts Figaro über Machtmissbrauch, was verbindet Kampfkunst und Bogenführung und was erfahren wir von der Romantik für das Leben in der Klimakatastrophe? Der Pudel bietet den Hörer*innen einen unmittelbaren Zugang zur Musik und zu dem, was sie zu sagen hat: über die Schönheit der Welt und die Krisen unserer Zeit. 

FOLGE 8 - EMPATHIE

MIT NIKITA DHAWAN & JULIAN HETZEL

Stecken wir in einem Empathie-Dilemma? Ist Trauma das neue Gold im internationalen Kunstmarkt? Und inwiefern kann Kunst – zwischen Artivism und Artwashing –  im Umgang mit den Krisen unserer Zeit ein Werkzeug sein? 

Über diese Fragen sprechen Elisa Erkelenz und David-Maria Gramse mit dem Regisseur Julian Hetzel und der postkolonialen, queerfeministischen Theoretikerin Prof. Dr. Nikita Dhawan. 


Das Gespräch wurde als Live-Podcast in Hannover aufgenommen, im Rahmen der Kunstfestspiele Herrenhausen.

ALLE FOLGEN

PROJEKTPARTNER

VON »DES PUDELS KERN« SIND


das Mozartfest Würzburg, die Staatsoper Hannover, das Ensemble Modern, die Kunstfestspiele Herrenhausen, das Brucknerjahr 2024, und das Musikkollegium Winterthur. Koproduktionspartner ist  WDR 3

Gefördert wird der Pudel von der Rudolf Augstein Stiftung und der GVL.

Des Pudels Kern im WDR 3 Forum
Mozartfest Würzburg Ensemble Modern Kunstfestspiele Herrenhausen Staatsoper Hannover Brucknerjahr 2024 Musikcollegium Winterthur