Staffel 1 - alle Folgen

Folge 1: Warum Klassik?

Die Frage aller Fragen aus vier Perspektiven in Pudels erster Folge: Von innen mit Anna Lucia Richter, von außen mit Hartmut Rosa, von unten mit Ralf Köster und von oben mit Felix Kubin.


Ralfs Playlist zur Folge findet ihr hier

Playlists mit allen Stücken aus der Sendung findet ihr hier bei Spotify oder Apple.


Folge 5: Monster

Folge 6: Abschied von der Erde

Was ist von der Romantik neben dem Adjektiv »romantisch«, Waldbaden und Wellness am Kamin geblieben? 

Mit der Sängerin Anna Prohaska und dem Literaturwissenschaftler Stefan Willer machen wir ein paar Zeitreisen vor und zurück. 

Wir sprechen über die schwarze Szene, über Romantik und den Klimawandel und billigen Sekt auf Hochhäusern. 

Vielleicht können wir das ja von der Romantik lernen: Das Leben zu feiern, in Anbetracht des Abgrunds.


Eine Playlist mit allen Stücken aus der Sendung findet ihr bei  Apple



Was ist normal? Was nicht, und wofür brauchen wir das? 

Mit zwei Komponisten (Enno Poppe und Ondřej Adámek), einem narzisstischen Publikum (Mara Genschel) und einer Philosophin (Alice Lagaay) spüren wir mithilfe der neuen Musik dem Monströsen, Wahnsinnigen und Fremden nach. Ein Gespräch über Beulen in der Musik, Cyborg-Instrumente, Kontrollverlust, Instrumentalistenkörper und die schöpferische Kraft der Un-Ordnung. 


Eine Playlist mit allen Stücken aus der Sendung findet ihr bei  Apple

Folge 7: Unter die Haut

Folge 8: Radikale Vielfalt

Folge 9: Wilde

Folge 10: Haltung und Luxusstress

»Du tätowierst halt nicht für Instagram oder für den Applaus. Du tätowierst für deine lebende, atmende, fühlende, denkende Leinwand.« (Seb Winter) 


Gibt es dünne und dicke Haut? Was geht uns unter die Haut? Was davon bleibt? Diese Fragen besprechen wir mit der Komponistin Isabel Mundry und dem Tätowierer Seb Winter. 

Und kommen von innen nach außen, vorbei an Totenköpfen und brennenden Herzen, Mannheimer Hip-Hop und japanischer Klassik. Hin zur Frage, ob man Mozart eigentlich lieber nackt hören sollte. 


»Es ergibt nur Sinn, Integration zu sagen, wenn man glaubt, dass Vielfalt ein Problem ist.« (Max Czollek


Was bedeutet radikale Vielfalt in der Musik, und wie kann sie klingen? Live in Heidelberg haben wir mit dem Pianisten Igor Levit und dem Autor Max Czollek, der den postmigrantischen Diskurs mit seinem Buch »Desintegriert Euch« auf eine neue Ebene gehoben hat, diskutiert. Und mit den Komponist*innen Cymin Samawatie und Ketan Bhatti tauchen wir ein in ein Orchesterkollektiv, das den Klang radikaler Vielfalt von Morgen entwickelt: das Berliner Trickster Orchestra. 


Sind wir alle Wilde? Brauchen wir ein radikal neues Verhältnis zur Natur und wie kann das aussehen? Mit dem Philosophen und Biologen Andreas Weber und dem Komponisten Beat Furrer haben wir uns live in Köln unterhalten. Über die Frage, ob Komponieren sowas ist wie Kompostieren – und über Liebe und Lebendigkeit. 


„Das ist die Steigerung von Treehugging. Rosen küssen im Park.“ (Andreas Weber) 


Das Gespräch haben wir live geführt im Rahmen von ACHT BRÜCKEN, einem Festival der Kölner Philharmonie.


Ein Gespräch über Haltung, Probleme auf der Straße und auf der Bühne und warum sie das tun, was sie tun: 

Mit der Star-Geigerin Carolin Widmann und dem Streetworker Burak Caniperk


Das Gespräch haben wir live geführt im Rahmen des Mozartfest Würzburg. 


Weitere Folgen gibt es auf Apple und Spotify oder hier.

Den Podcast von Burak findet Ihr hier.

Folge 2: Superhelden

Wofür lohnt es sich zu kämpfen? Was ist gute Führung? Und wie hilft Kampfkunst im Alltag? 

Die Bratschistin Tabea Zimmermann und der Aikidomeister Rüdiger Keller über Macht, Kontrolle, Angst und Zerbrechlichkeit.


Eine Playlist mit allen Stücken aus der Sendung findet ihr bei  Apple. Tabeas Aufnahme der Suite No. 1 von Max Reger fehlt, da sie nicht gestreamt wird. Man kann sie aber z.B. bei  qobuz kaufen.

Folge 3: Ein Monat mit Figaro

Ein Gruß aus Südfrankreich: Zwischen Austern und Champagner haben wir den Dirigenten Thomas Hengelbrock beim Festival in Aix en Provence jeden Tag zu Mozart befragt.

Um herauszufinden, was er uns heute noch zu sagen hat: Über Darmsaiten und Klassenkampf, Sex im Tierreich, Emanzipation und Selbstliebe.


Eine Playlist mit allen Stücken aus der Sendung findet ihr bei  Apple


Folge 4: Konzerthäuser

Wie sieht das Konzerthaus der Zukunft aus – prunkvolles Wahrzeichen oder Begegnungsraum? 

Mit der Komponistin Brigitta Muntendorf diskutieren wir das Mögliche, mit Wiebke Rademacher das, wie es früher war – als Hunde noch erlaubt waren. 

Die Perspektive der Architektur kommt von Prof. Jörg Friedrich, der sagt: 

»Theater sind seit Jahrhunderten die wirklichen Hybride in der Architektur. Sie sind Irrenhäuser, Schwimmbäder, Raumstationen, Kathedralen, heilige Orte, Müllhalden und Kunstwerke zur gleichen Zeit.«


Eine Playlist mit allen Stücken aus der Sendung findet ihr bei  Apple